Dachau, "Kunterbunte Inklusion e.V.i.G": Besprechung mit Bernhard Seidenath, MdL

Freitag, 31. Januar 2020

 

- Teilnahme: Brigitte Bührlen

- Kommentar:
Mütter von Kindern mit Behinderung haben sich in Dachau zusammengefunden und den Verein "Kunterbunte IINklusion" gegründet. Mit viel Sachkenntnis bringen sie ihre Alltagserfahrungen mit der Inklusion ihrer Kinder in bestehende Strukturen wie Kindergarten, Schule und weiterführende Berufsausbildung in Gesellschaft und Politik ein. 
Nach einem "Kunterbunte  INklusion Sommerfest" im letzten Jahr haben sie einen "Online Kunterbunten INklusions Adventkalender" ins Leben gerufen.
Aktuell werden in einer örtlichen Bäckerei "Kunterbunte Inklusions Krapfen" verkauft. Der Erlös kommt dem Verein zugute. Über soziale Medien tauscht man sich aus. Der Interessentenkreis ist schon längst über Bayern hinausgewachsen. Geplant ist die Teilnahme an einem bundesweiten "Online Inklusionskongress".
Beim Treffen mit Bernhard Seidenath, MdL, ging es unter anderem um Fragen von Schulbegleitung, Sicherstellung des Schulwegtransportes sowie der Nutzung von finanziellen Entlastungsleistungen und Anstößen wie Gesetze den Bedarfen der Kinder und ihrer Eltern angepasst werden können .
Solche Begegnungen zwischen Bürgern und Politikern vor Ort sollten in allen Kommunen flächendeckend stattfinden.  
Vielleicht kann Bayern einen Anfang machen?  Die WIR! Stiftung unterstützt  solche Bemühungen gerne.